Physikalisches Institut
„Moderne Grundlagen von Streuamplituden“
Prof. Dr. Claude Duhr ist Sprecher einer neuen von der DFG geförderten Forschungsgruppe
Sich abstoßen – und trotzdem zusammenhalten
Ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Uni Bonn weist einen exotischen Quantenzustand der Materie nach
Florian Bernlochner zum neuen Belle II-Sprecher gewählt
Forscher des Physikalischen Instituts übernimmt eine Schlüsselrolle in der Koordination des Teilchenphysikexperimentes am japanischen Forschungszentrum KEK
Physikalisches Institut
„Moderne Grundlagen von Streuamplituden“
Sich abstoßen – und trotzdem zusammenhalten
Florian Bernlochner zum neuen Belle II-Sprecher gewählt

Physikalisches Institut der Universität Bonn

Das Physikalische Institut wurde von 1911 bis 1913 errichtet. Hier lehrten unter anderem Heinrich Kayser, Heinrich Konen, Christian Füchtbauer und Wolfgang Paul. Am Physikalischen Institut wird auf den verschiedensten Gebieten geforscht und ist auch ein Zentrum für die Lehre. Die Studierenden werden in den Grundlagen der Physik unterrichtet und können ihr Wissen in weiteren Studiengängen erweitern und vertiefen.

Aktuelles
Sich abstoßen – und trotzdem zusammenhalten

Wie kann ein Gebilde zusammenhalten, wenn sich die einzelnen Bestandteile eigentlich abstoßen? Ein Beispiel für einen solchen hochangeregten exotischen Quantenzustand der Materie hat nun ein internationales Forschungsteam nachgewiesen. An der Studie waren auch Forschende der Universität Bonn maßgeblich beteiligt. Die Ergebnisse sind nun in Nature veröffentlicht.

Florian Bernlochner zum neuen Belle II-Sprecher gewählt

Die internationale Belle II-Kollaboration hat Florian Bernlochner, Professor am Physikalischen Institut, zu ihrem nächsten Sprecher gewählt. Ab Sommer 2025 wird sich Belle II unter seiner Führung auf ein Upgrade vorbereiten, sowie Daten bei unerreichten Kollisionsraten nehmen. Das Experiment spielt eine Schlüsselrolle im geplanten Exzellenzcluster "Color meets Flavor".

Particle Physics Seminar: Valerio Bertacchi: Exploring the unk...
PI
10:00 - 12:00
"Valerio Bertacchi: Exploring the unknown side of $B$ decays at Belle II" - Für weitere Angaben folgen Sie dem Link in der Kategorie "Weitere Informationen". ...
Women* in Physics Bonn: Informal meeting with potluck (aimed ...
Wegelerstr. 10, 53115 ...
17:00 - 20:00
"Informal meeting with potluck (aimed at Women* in Physics Bonn)" - Für weitere Angaben folgen Sie dem Link in der Kategorie "Weitere Informationen". For ...
Bethe Forum: Dynamic Interactions: Uniting Non-Equilibrium and...
Bethe Center
09:00
"Dynamic Interactions: Uniting Non-Equilibrium and Condensed Matter Physics" - Für weitere Angaben folgen Sie dem Link in der Kategorie "Weitere ...

Über uns

Ein internationales Team von Wissenschaftler*innen und Studierenden forscht und lehrt am Physikalischen Institut. Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung schaffen die Bedingungen für einen erfolgreichen Betrieb in allen Arbeitsbereichen.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Daniel Jacobi / Universität Bonn

Das Institut

Klicken Sie auf den Link unten, um eine Übersicht über die Einrichtungen des Instituts zu bekommen. Auf der Seite finden Sie auch die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die verschiedenen Bereiche sowie weitere Auskünfte.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© jcomp / Freepik

Mitglieder

Mehr als 250 Personen arbeiten zusammen am Physikalischen Institut. Finden Sie heraus, wer wir sind!

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Colourbox

Richtlinie zum Schutz vor sexualisierter Diskriminierung und Gewalt

Am Physikalischen Institut werden sexualisierte Diskriminierung und Gewalt nicht toleriert. Eine respekt- und vertrauensvolle sowie diskriminierungsfreie Zusammenarbeit aller Mitglieder, Angehörigen und Gäste ist für die Universität Bonn selbstverständlich.

Forschung

Am Physikalischen Institut wird auf den verschiedensten Gebieten geforscht. Dafür stehen verschiedene Forschungseinrichtungen zur Verfügung, darunter die universitätseigene Beschleunigeranlage ELSA. Die breit angelegte Forschung bringt eine große Anzahl von Angeboten für Studierende mit sich.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Dominik Köhler / Universität Bonn

Schwerpunkte

Am Physikalischen Institut wird in den Hauptbereichen Teilchenphysik, kondensierte Materie und Photonik sowie Beschleunigerphysik geforscht.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Volker Lannert / Universität Bonn

Arbeitsgruppen

Am Physikalischen Institut arbeiten viele verschiedene Forschungsgruppen in den unterschiedlichen Schwerpunktbereichen.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Volker Lannert / Universität Bonn

Einrichtungen

Das Physikalische Institut beherbergt eine Vielzahl von Einrichtungen aus den unterschiedlichsten Forschungsbereichen.              

Angebote der Fachgruppe Physik/Astronomie

Die Fachgruppe Physik/Astronomie setzt sich aus dem Physikalischen Institut, dem Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik,  dem Institut für Angewandte Physik und dem Argelander Institut für Astronomie zusammen. Die Physikerinnen und Physiker dieser vier Institutionen gestalten und führen gemeinsam ein breites Programm an Angeboten für Studierende, Forschende sowie auch für Jugendliche und das breite Publikum durch.

Startseite-Studium
© Fynn Schubert / Universität Bonn

Rund ums Physik Studium

In den verschiedenen Studiengängen werden die Grundlagen der experimentellen und theoretischen Physik vermittelt und umfassend vertieft.

Startseite-Öffentlichkeitsarbeit
© Highlights der Physik / Offer

Angebote für die Öffentlichkeit

Diverse Veranstaltungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit bieten einem breiten Publikum einen Einblick in die Welt der Physik.

Die Wolfgang-Paul-Vorlesung

Wolfgang Paul wirkte von 1952 bis 1993 als Professor am Physikalischen Institut der Universität Bonn. In ehrenvollem Gedenken an ihn werden in regelmäßigen Jahresabständen herausragende Physiker zu Wolfgang-Paul-Vorlesungen an das Physikalische Institut eingeladen. Die Einrichtung dieser Veranstaltung verdanken wir einer Stiftung, in die Wolfgang Paul die Hälfte seines Nobel-Preisgeldes eingebracht hat und die seinen Namen trägt.

Kontakt

Geschäftsführender Direktor

Avatar Dingfelder

Prof. Dr. Jochen Dingfelder

2.012

Nußallee 12

53115 Bonn

Geschäftszimmer

Avatar Weigelt

Jacqueline Weigelt

1.040

Nußallee 12

53115 Bonn

Geschäftsführer (Kustos)

Avatar Blum

Dr. Ulrich Blum

1.002

Nußallee 12

53115 Bonn

Wird geladen