One Two

cosmicday

Kontakt

Dr. Barbara Valeriani-Kaminski

Physikalisches Institut

Nussallee 12, 53115 Bonn

Tel. 0228 73 2244

cosmicday@physik.uni-bonn.de

 

 
Sie sind hier: Startseite Outreach Cosmic Day 2012

International Cosmic Day 2012

Im Jahr 1912 konnte der Physiker Victor Franz Hess während Ballonfahrten eindeutig nachweisen, dass extraterrestrische Teilchen ständig auf die Erdatmosphäre treffen. Das einhundertjährige Jubiläum dieser Entdeckung wird am 26. September 2012 mit einem "International Cosmic Day" gefeiert. Auf der ganzen Welt können Jugendliche und Lehrkräfte an diesem Tag die Forschung mit kosmischen Teilchen kennenlernen und sich bei Experimenten mit WissenschaftlerInnen austauschen.

Zu diesem Anlass lädt das Physikalische Institut der Universität Bonn alle Physikinteressierten, vor allem Schüler, zu einem öffentlichen Abendvortrag ein.


Rätselhafte Boten aus dem Weltall - 100 Jahre kosmische Strahlung

Prof. Dr. Marek Kowalski, Physikalisches Institut

Aus dem Weltall treffen permanent subatomare Teilchen auf die Erde, die sogenannte kosmische Strahlung. Obwohl die kosmische Strahlung bereits vor 100 Jahren entdeckt wurde, ist die Frage nach deren Ursprung bis heute noch ungeklärt. Mögliche Quellen sind unter anderem galaktische und extragalaktische Schwarze Löcher, die als gigantische Teilchenbeschleuniger die kosmische Strahlung zu höchsten Energien katapultieren. In dem Vortrag wird erst auf die Geschichte und die bisherigen Erkenntnisse eingegangen, um dann neue Projekte zur Erkundung der kosmischen Strahlung vorzustellen, die an so entlegenen Orten wie dem geographischen Südpol oder der argentinischen Pampa betrieben werden.

Ort: Hörsaal 1, Hauptgebäude der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, D-53113 Bonn

Datum: 26. September 2012 um 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Eine kleine Ausstellung zur kosmischen Strahlung findet ab 19.00 Uhr bis zum Vortragsbeginn in der naheliegenden Säulenhalle statt.

Wenn möglich, bitte hier anmelden (damit wir die Anzahl der erwarteten Teilnehmer einschätzen können).

Artikelaktionen